Den Mythos Ferrari hautnah selbst erleben

Ferrari mieten - Ferrari selber fahren

Das Sauerland ist sehr facettenreich und bietet viele abwechslungsreiche Strecken, um mit einem Ferrari F430 Sportwagen richtig viel Spass zu haben. Die Fahrt mit einem Ferrari löst bei vielen Menschen große Begeisterung aus. Die Beschleunigung und der Motorsound sind phänomenal und unbeschreiblich. Drückt man den Startknopf wird mit einem mal eine Herde Löwen geweckt die dem Fahrer Angst einflößen. Mit geballter Kraft wird man in die Sitze gepresst, wenn man das Gaspedal nur etwas kitzelt. Die Karbonbremse ist so bissig als ob man einen Anker wirft. Die Verzögerung ist genauso fantastisch wie der Sprint nach vorn. 490 PS, die der F430 in sich hat lassen das Herz eines jeden Autoverrückten höher schlagen. Ferrari fahren ist ab dem F430 richtig brachial, mit der neuen Modellreihe bricht bei Ferrari ein neues Zeitalter an, bezüglich Leistung, technischer Ausstattung, Verarbeitung und Emotionen. Das Fahrgefühl ist nicht mehr mit den Vorgängern (Ferrari 360 und Ferrari F355) vergleichbar. Mit Worten ist dies schwer zu beschreiben, man muss es einfach selbst erleben. ferrarifun bietet die Möglichkeit, einmal eine Stunde selbst am Steuer eines neuen Ferrari F430 Spider zu sitzen und damit durch das schöne Sauerland zu fahren. Über 1700 zufriedene Kunden sind schon in den Genuss gekommen, bei ferrarifun einen Ferrari zu mieten und selbst zu fahren.

Veröffentlicht unter Ferrari fahren, Ferrari mieten | Verschlagwortet mit , , , , , .

Ein Gedanke zu „Den Mythos Ferrari hautnah selbst erleben

  1. andreas

    Ein Ferrari F430 Spider ist mein absoluter Favorit. Mehr Leistung hat nur noch der 458 italia. Der F430 vermittelt meiner Meinung nach aber mehr Emotionen. Der 458 ist da schon etwas weichgespült, zu komfortabel und klanglich gefällt mir der F430 auch besser.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>