Archiv für den Monat: März 2012

Eine Fahrt im neuen Ferrari 458 Spider

Ferrari 458 Spider mieten und selber fahren

Das frühlingshafte Wetter lädt bereits zum Ferrari fahren ein. Der neue Ferrari 458 Spider ist ein Supersportwagen der seinesgleichen sucht. Für nicht Ferraristi mag das überheblich klingen, aber der Ferrari 458 Spider überzeugt derart, dass man wirklich keinen anderen Sportwagen mehr braucht. Er ist ein vollwertiges Coupe und ein Cabrio zugleich. in nur 15 Sekunden öffnet und schließt sich das zweigeteilte Aluminium Faltdach. Durch die neue Konstruktion wiegt der Spider nur 50 Kilogramm mehr als das Coupe und schafft zudem mehr Stabilität. Fehlen tut lediglich die Glasscheibe über dem Motorraum, die aus technischen Gründen entfallen musste. Die Motorhaube wurde mit Lufteinlässen versehen, dadurch wirkt der 458 Spider schlüssiger und muskulöser als der 458 italia. Drückt man den Startknopf am Lenkrad erwacht der Motor aus seinem Schneewittchenschlaf. Ab auf die Landstraße, wir haben wohlgemerkt erst den 23. März und das Thermometer zeigt bereits 18° Grad. Bei blauen Himmel und Sonnenschein geht es ab auf die Landstraße. Wow, was für ein Auto, die Siebengang-Schaltung des DSG-Getriebe ist eine Revolution, kein Ruckeln, kein Verzögern, der 458 Spider besitzt eine unvorstellbare Kraft und ein Durchzugsvermögen als gäbe es keinen Morgen mehr. Das Grinsen steht einem im Gesicht. Unter 3,4 Sekunden beschleunigt der 570 PS starke Spider von 0 auf 100 km/h. Ohne Dach hört man den Achtzylinder in seiner ganzen theatralischen Klangfülle bellen, brüllen und trompeten. Vor allem die fahrdynamische Präzision, mit der sich der offene Spider auch bei sportlichstem Einsatz durch kurvige Landstraßen dirigieren lässt, ist faszinierend. Für eine schnelle Verzögerung sorgt die Keramik-Bremsanlage. Von der Landstraße runter, rauf auf die Autobahn. Die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h ist bei freier Bahn schnell erreicht. Unglaublich wie dieses Auto nach vorne schießt. Auch bei geöffneten Dach ist schnelles Fahren kein Problem. Der 458 Spider ist vielleicht der ultimative Ferrari, er vereint Mittelmotor-Handling mit Gran-Turismo-Komfort und er hat derzeit keine ernstzunehmende Konkurrenz.

Veröffentlicht unter Ferrari, Test & Tipps | Verschlagwortet mit , , , , . | Hinterlasse einen Kommentar

Eröffnung Ferrari Museum in Modena

Eröffnung des neuen Ferrari Museum in Modena

In der norditalienischen Stadt Modena wurde am 9. März zum Gedenken an Enzo Ferrari ein neues Museum eröffnet. Das Geburtshaus des Firmengründers wurde mit einem Budget von 18 Millionen Euro in ein Museum umgebaut. Das Gelände umfasst rund 5.000 Quadratmeter. Ein Teil des Museums ist neben dem Haus, in dem Enzo Ferrari 1898 geboren wurde. In der entworfenen Halle, mit dem einer Motorhaube nachempfundenen gelben Dach, sollen die schönsten Oldtimer der italienischen Traditionsmarke wie Kunstwerke inszeniert werden. Sie stammen aus Sammlungen und Museen aus aller Welt. Mit weiteren Ausstellungsstücken werden die Lebensphasen von Enzo Ferrari dokumentiert. Enzo Ferrari starb 1988 im Alter von 90. Jahren. Neben Ausstellungen und Workshops sollen in der „Casa Enzo Ferrari“ auch internationale Kulturveranstaltungen stattfinden. Liebhaber der italienischen Sportwagen Marke können viel über das Leben und Wirken des “Commendatore” erfahren und einige seiner Schöpfungen bewundern. In dem ganzjährig geöffneten Museum werden 200.000 Besucher pro Jahr erwartet.

Veröffentlicht unter Ferrari | Verschlagwortet mit , , , . | Hinterlasse einen Kommentar

Vorstellung des 599 Nachfolger: Ferrari F12berlinetta

Nachfolger des Ferrari 599

Es soll der schnellste Serien-Ferrari aller Zeiten sein. 6,3 Liter Hubraum, satte 740 PS und 690 Nm Drehmoment warten auf den, der den 599 Nachfolger in seine Garage holen kann. In nur 3,1 Sekunden beschleunigt der neue 12-Zylinder dank DSG-Getriebe von 0 auf 100 km/h und benötigt nur 8,5 Sekunden für den Spurt von 0 auf 200 km/h. Das sind Werte, die man bis dato nur von Motorrädern kannte. Der F12berlinetta bringt so viel Power auf die Straße, wie kein Ferrari zuvor. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 340 km/h. Offiziell vorgestellt wird das Auto seinem Publikum auf dem Automobilsalon in Genf. Der neue Ferrari steckt voller Innovationen. Das Resultat ist ein sehr kompaktes Fahrzeug mit einem niedrigeren weiter nach hinten verlegten Schwerpunkt, sowie einem Maß an Aerodynamik, das in Sachen Effizienz neue Standards definiert. Durch neue Montage- und Verbindungstechniken konnte das Gewicht zum Vorgänger um 70 Kg auf 1.525 Kg reduziert werden. Der F12berlinetta kommt auf ein sensationelles Leistungsgewicht von nur 2,1 kg/PS. Der Kraftstoffverbrauch wurde durch intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeiten um 30% gesenkt (der Cw-Wert liegt bei nur 0,299). Neben den beeindruckenden technischen Daten des F12berlinetta überzeugen auch die Karbon-Keramik-Bremsen (CCM3) der neuesten Ferrari Generation und das nochmals weiterentwickelte magnetorheologische Dämpfersteuerungssystem SCM-E. Und wie es bei Ferrari jetzt Tradition ist, arbeiten auch sämtliche Steuerungssysteme (EDiff, ESC, F1-Trac und Hochleistungs-ABS) des F12berlinetta voll integriert. Das Design des F12berlinetta entstand in Zusammenarbeit des Ferrari Styling Centre mit Pininfarina. Die kompakten Außenmaße des Coupés mit seiner glatten, aggressiven Linienführung lassen keine Rückschlüsse auf das außergewöhnlich geräumige und komfortable Interieur zu. Der Fahrgastraum ist hinsichtlich seines Platzangebotes optimiert worden. Alle wichtigen Steuerungs- und Bedienelemente befinden sich in unmittelbarer Reichweite des Fahrers und stehen, wie es bei allen Ferraris üblich ist, für eine ideale Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Dieser neue Ferrari gewährleistet ein Höchstmaß an Ergonomie und verspricht ein  aufregendes Fahrerlebniss.

Veröffentlicht unter Ferrari | Verschlagwortet mit , , . | Hinterlasse einen Kommentar