Archiv für den Monat: März 2013

Ferrari Sportwagen

Ferrari mieten und selber fahren

Ferrari Sportwagen kann man anscheinend an jeder Ecke mieten, so wird es zumindest dem Kunden suggeriert. Wie in jeder anderen Branche auch, gibt es schwarze Schafe. Im Geschäftsmodell der Ferrari Vermietung überwiegt leider die Zahl der unserösen Anbieter. Im Zeitalter der medialen Kommunikation ist es sehr einfach, ohne großen finanziellen Aufwand, mit einer Internetseite mehr Schein als Sein zu vermitteln. Ferrari Vermieter sprießen nach wie vor wie Pilze aus dem Boden und gehen mit Dumpingpreisen auf Kundenfang. Das der Kunde vielleicht gar keine Leistung bzw. Auto zu dem angebotenen Preis bekommt ist da zweitrangig. Hauptsache billig. Den Zahn muss man sich leider ziehen lassen. Genug Kunden wurden schon geprellt und haben Geld bezahlt und nie wieder etwas von dem Vermieter gehört. Diese Fälle häufen sich leider in letzter Zeit. Man darf einfach nicht zu leichtgläubig sein. Niemand hat etwas zu verschenken. Ein Dutzend Anbieter sind in den letzten Jahren auf den Markt gekommen und so schnell auch wieder verschwunden. Das Zauberwort heißt Information. Rufen Sie bei einem Ferrari Vertragshändler an oder informieren sich beim offiziellen Ferrari Club Deutschland nach einem zuverlässigen und seriösen Ferrari Sportwagen Vermieter. Ferrari fahren ist etwas ganz Besonderes und Ihr Erlebnis mit einem solchen Auto, sollte auch so sein. Ab der Modellreihe des F430 macht Ferrari fahren richtig viel Spass. Die Autos aus Maranello sind in den letzten 5 Jahren deutlich besser geworden. Die Qualität, Verarbeitung, Leistung und Performance ist mit älteren Modellen nicht mehr zu vergleichen. Das merkt man auch deutlich beim Fahren eines neuen Ferrari. Leider hat dies auch seinen Preis. Eine Stunde Ferrari selber fahren kostet bei einem professionellen Ferrari Vermieter knapp 300 EUR, aber der Kunde fährt dann auch mit einem neuen Ferrari Sportwagen.

Veröffentlicht unter Ferrari fahren, Ferrari mieten, Wissenswertes | Verschlagwortet mit , , , , . | Hinterlasse einen Kommentar

Ferrari Enzo Nachfolger: „LaFerrari“ mit 963 PS

Neuer Ferrari Sportwagen mit 963 PS

Alle Augen schauen nach Genf, dort wird in den kommenden Tagen der offizielle Nachfolger für den legendären Enzo präsentiert. Bei dem neuen Ferrari-Topmodell ist das Herzstück ein V12 Motor mit 6,3 Liter Hubraum mit einer Leistung von 800 PS, sowie zwei Elektro-Motoren, die die nochmal rund 163 PS liefern (Gesamt 963 PS).

Die Beschleunigungswerte können sich sehen lassen. Unter 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h, unter 7 Sekunden von 0 auf 200 km/h und die 300 km/h Marke wird nach 15 Sekunden durchbrochen. Bei diesen Werten wird einem ganz schwindelig.  Auch die im F1-Sport erprobte Bremskraftrückgewinnung KERS kommt zum Einsatz.

In Fiorano hat der „LaFerrari“ die Rundenzeit des Vorgängers um 7 Sekunden unterboten. Auch bei der Aerodynamik wurden neue Maßstäbe gesetzt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 350 km/h. Verantwortlich für das Design ist der Ferrari-Designchef Flavio Manzoni, der die Formensprache der Marke schon mit dem F12 zurück in eine neue Bahn gelenkt hat. Als Vorbild für die steile Front und die muskulösen Radhäuser dienten die Sport-Prototypen der 60er Jahre. Optisch ist der neue Ferrari ein echter Hingucker mit Flügeltüren, schwarzen Dach, spitzer Schnauze und einem brutalen Heck. Nur 499 Exemplare des „LaFerrari“ sollen bis Ende 2015 gebaut werden, der Preis wird knapp 1,2 Millionen Euro betragen. Hier das offizielle Launch Video von dem LaFerrari.

Veröffentlicht unter Ferrari | Verschlagwortet mit , , , , . | Hinterlasse einen Kommentar