Schlagwort-Archive: Fernando Alonso

Ferrari feierte das 18. Weltfinale in Valencia

Im spanischen Valencia hat am vergangenen Wochenende das 18.-te Ferrari-Weltfinale stattgefunden. Tausende von Fans bekamen historische und begehrte Ferrari Fahrzeuge und die aktuellen Formel 1 Sportwagen zu sehen. Diese Veranstaltung findet bereits seit 18 Jahren statt. Das Formel-1-Team war zusammen mit verschiedenen GT-Piloten und historischen Autos auf der Strecke unterwegs. Fernando Alonso und Felipe Massa starteten die Show mit einem 375 Indianapolis aus dem Jahr 1954 und einem 500 TRC von 1957. Der Ferrari Präsident Luca di Montezemolo fuhr mit einem 1961er California. Der Deutsche Pierre Kaffer und Lokalmatador Alvaro Barba, die Meister in der internationalen GT-Meisterschaft geworden sind, ließen sich vom Publikum feiern. Die beiden klemmten sich schließlich hinter das Steuer eines F430 GT2-Boliden. Zum Abschluss des Tages stiegen Massa und Alonso in ihre F10 und drehten einige Runden mit den Formel 1 Boliden.

Veröffentlicht unter Events, Ferrari, Motorsport | Verschlagwortet mit , , , , . | Hinterlasse einen Kommentar

Alonso und Massa mit Ihrem Fiat 500 Tributo Ferrari

Vergangenes Wochenende hat Fernando Alonso in Monza den Großen Preis von Italien gewonnen und den Ferraristi einen glorreichen Tag beschert. Die beiden Formel 1 Piloten Felippe Massa und Fernando Alonso haben in Monza je einen Abarth 695 Tributo Ferrari übernommen und sind demnächst abseits der Rennstrecke mit der schnellsten Straßenvariante des Abarth 500 unterwegs, dessen Ursprung im neuaufgelegten und sehr erfolgreichen Fiat 500 liegt. Der neue italienische Rennzwerg wurde gemeinsam mit Ferrari entwickelt. Mit einer Motorleistung von 180 PS erreicht der Abarth 695 Tributo Ferrari eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Das streng limitierte Sondermodell ist in der Sonderfarbe Scuderia Rosso lackiert, die man auch bei Ferrari ab dem Modell Ferrari F430 bestellen kann. Das 1,4-Liter-Triebwerk des Turbo-Vierzylinder ist mit einem halbautomatischen Getriebe kombiniert, das mittels Schaltwippen am Lenkrad betätigt wird, welches man ebenfalls aus dem Hause Ferrari kennt. Mit dieser Technik beschleunigt der Abarth 695 Tributo Ferrari von 0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden. Das Design von Ferrari findet sich auch an den 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 205/40-ZR17-Reifen wieder.

Das neue Auspuffsystem mit Klappentechnik sorgt für den passenden Sound, eine Brembo Bremsanlage mit Vierkolben-Bremssätteln und innenbelüfteten Scheiben für die richtige Verzögerung. Zur Ausstattung gehören Bi-Xenon-Leuchten, Kohlefaser-Spiegelgehäuse und Lufteinlässe an den hinteren Kotflügeln. Das Lenkrad und die Sportsitze sind in schwarzem Leder, rote Dekoreinlagen und klassische Instrumente verzieren das Armaturenbrett. Von außen ist der Tributo Ferrari auch an den zwei silbernen Längsstreifen zu erkennen, die Sportwagenfans vom 430 Scuderia kennen. Im Innenraum fällt der großzügige Einsatz von Leder und Carbon auf. Das Sportlenkrad verfügt über eine farbige Nullstellungs-Anzeige und sitzt vor einem Armaturenbrett mit großen Carbonflächen. Am unteren Ende der Mittelkonsole findet sich eine Plakette mit dem Logo des Sondermodells und der Limitierungsnummer. Es werden 1696 Stück gebaut. Zum Lieferumfang gehört auch ein Navigationssystem mit CD-MP3-Radio, ein spezielles Car-Cover und eine Alarmanlage. Viel Zubehör, aber das darf man bei einem Preis von ca. 42.000 EUR auch erwarten.

Veröffentlicht unter Ferrari, Motorsport | Verschlagwortet mit , , , , , . | Hinterlasse einen Kommentar