Schlagwort-Archive: Ferrari 458

Neue Motorhaube mit Glas für den Ferrari 458 Spider

458 Spider mieten und selber fahren

Als hätte es von Anfang an so sein müssen. Viele Ferraristi vermissen beim Ferrari 458 Spider die Glas-Motorhaube, die in den letzen 12 Jahren immer Bestandteil eines Ferrari der 8-Zylinder Baureihe war (Modell 360, Modell F430). Nun gibt es diese Motorhaube, die man als passgenaues Zubehörtei erwerben kann. Die neue Haube ist nicht nur mit einem gewölbten Spezialglas ausgestattet, sondern ist in ihrer Form etwas maskuliner geworden. Der Luftfilterkasten und der Bügel an dem der Schloßhaken befestigt ist sind aus Karbon gefertigt. Der Ferrari Schriftzug sitz auf dem Karbonbügel unter der Scheibe. Optisch sieht man zwar nicht so viel von dem Motor, wie bei seinem Vorgänger, aber ohne der neuen Haube fehlt dem 458 Spider etwas. Lob für die Idee und die Umsetzung kommt sebst aus den eigenen Reihen von Ferrari aus Maranello.

Ferrari 458 Spider fahren              Ferrari Vermietung im Sauerland              Die Faszination Ferrari selbst erleben

Veröffentlicht unter Ferrari, Test & Tipps | Verschlagwortet mit , , , , . | Hinterlasse einen Kommentar

Mit dem Ferrari 458 italia durchs Sauerland

Es ist der kurvenreiche Ochsenkopf im Sauerland der den Ferrari 458 italia wie auf Schienen durch die engen Kurven gleiten lässt, ohne nur mit der Wimper zu zucken. Bei einer Fahrt mit einem Ferrari F430 Spider ist man schon begeistert. Der Italia legt noch mal eine Schüppe oben drauf. Die Beschleunigung aus dem Stand ist Phänomenal, in nur 3,3 Sekunden ist er auf 100 km/h und das ohne Anfahrschwierigkeiten und ohne ruckeln. Schneller als der Pilot begreift der Italia die Straße, will neue Maßstäbe bei der Mensch-Maschine-Beziehung setzen – der Ferrari denkt vor, was sein Pilot mit ihm anstellen könnte. Der Italia wird damit zu einer Art Scuderia-Version des Scuderia, federt aber viel weicher als der Ferrari F430, eigentlich schon zu komfortabel für einen Sportwagen aus dem Hause Ferrari. Der Motor des Ferrari 458 Italia ist eine Weiterentwicklung des F430, aber jetzt mit 4,5 Liter Hubraum. Den Ferrari 458 Italia bringt so schnell nichts aus der Ruhe, die 570 PS sind sehr leicht handelbar, solange man die elektronischen Hilfen nicht ausschaltet. Der Ferrari 458 Italia lässt Dinge mit sich anstellen, die frühere Mittelmotor-Renner schon mal in die Leitplanke befördert hätten. Beide Hände stets am Lenkrad geben maximale Kontrolle, die Bedienelemente wie Blinker, Lichthupe und Scheibenwischer sind im Lenkrad integriert, was stark gewöhnungsbedürftig ist und eher unpraktisch scheint. Vom Lenkrad aus lassen sich auch die sieben Gänge im Direktschalt-Verfahren mittels Paddel dirigieren. Das fehlende Schaltgefühl der sequenziellen F1-Box des Scuderia hat Ferrari einfach einprogrammiert. Rund um ist der Ferrari 458 italia bestimmt ein gelungenes Auto jedoch vermittelt aus meiner Sicht z.Zt. ein 430 Scuderia mehr Emotionen. Man möchte einfach den Ferrari mehr spüren und den Kontakt zur Fahrbahn fühlen und dabei kann man ruhig auf ein wenig Komfort verzichten, denn der F430 Vorgänger vom 458 italia ist bereits komfortabel genug.

Veröffentlicht unter Ferrari, Ferrari fahren | Verschlagwortet mit , , , , . | Hinterlasse einen Kommentar