Schlagwort-Archive: Informationen

Ferrari mieten – Nützliche Hinweise und Informationen

Ferrari mieten - Autovermietung

Einmal einen Ferrari mieten und selber fahren ist für viele Auto-Liebhaber ein Traum und einen Ferrari einmal für eine Stunde zu mieten kostet heute kein Vermögen mehr. An der Seriosität der Anbieter hapert es aber oft. Denn im Ferrari Vermiet-Geschäft mit den roten Flitzern aus Maranello tummeln sich immer mehr schwarze Schafe, die mit Billigangeboten locken. Ein Ferrari ist nicht gleich ein Ferrari und ein Zeltplatz ist kein Luxushotel. Finger weg von den großen Geschenk- und Erlebnisportalen und deren Internetshops. Diese sprießen wie Pilze aus dem Boden. Die dort angebotenen Fahrzeuge sind zu 90% nicht als Mietwagen versichert, viele der Anbieter sind ohne professionellen Hintergrund, die Portale Verlangen hohe Verkaufsprovisionen (30 – 40%) die im Endeffekt der Kunde zahlt und durch die aufwendige Marketingkampagnen (Fernsehwerbung, Anzeigen) finanziert werden. Fazit: Man erhält vergleichsweise viel weniger Leistung für das gleiche Geld, als bei einem seriösen Direktanbieter, der Qualität statt Quantität bietet. Eine seriöse Ferrari Vermietung zeichnet sich z.B. durch eine persönliche Beratung per Telefon aus. Diese individuelle Leistung ist ein Garant für Ehrlichkeit. Der Interessent erfährt den genauen Ablauf und die Abwicklung direkt aus erster Hand und erhält auf seine Fragen unmittelbare Antworten.

Aber auch bei diversen anderen Ferrari Vermietungen gibt es Kuriositäten und es ist Vorsicht geboten. Angesichts der Herausforderung, einen neuen Ferrari der über 210.000 Euro kostet korrekt als Mietfahrzeug zu versichern, fangen Versicherungsgesellschaften an zu flattern. Die meisten Assekuranzen tun sich ohnehin schwer, wenn ein Ferrari gewerbsmäßig vermietet werden soll. Eine Vollkasko ist nur gegen eine sehr hohe Prämie von mehreren tausend Euro zu haben und abhängig nach Höhe der Prämie kann die Selbstbeteiligung bis zu 20.000 Euro betragen. Ein Kostenbrocken, den Billig-Anbieter nicht stemmen können und auch nicht wollen. Nur rechtzeitiges und hartnäckiges Nachfragen nach der Versicherungspolice und der Versicherungsgesellschaft schützt den Mieter vor einem unkalkulierbaren Risiko. Dies ist auch der Grund, wieso bei den meisten Anbietern überwiegend alte Ferrari zu mieten sind, da diese einen geringeren Anschaffungspreis haben (30.000 – 40.000 EUR). Ein Alter 348 oder F355 ist aber keinesfalls mehr mit einem neuen F430 oder 458 italia vergleichbar.

Qualität und Versicherungsschutz haben ihren Preis. Eine Stunde Ferrari selber fahren für unter 100 Euro? Da sollten im Kopf des Ferrari Mieters alle Warnleuchten aufflammen, denn bei korrektem Versicherungsschutz und dem neuesten Fahrzeug deckt dieser Spottpreis noch nicht einmal annähernd die laufenden Kosten. Einen Geschenkgutschein für eine Stunde Ferrari selber fahren erhält man bei einem seriösen Anbieter für knapp 300 EUR. Dann fährt man auch mit einem neuen Fahrzeug. Die Italiener bauen einfach herrliche Sportwagen. Das Erlebnis, selbst einmal Ferrari zu fahren, soll ein Leben lang unvergesslich bleiben – aber einzig und allein wegen des fantastischen Fahrspaßes, den man nur mit einem neuen Ferrari hat.

Veröffentlicht unter Ferrari mieten, Wissenswertes | Verschlagwortet mit , , , , . | Hinterlasse einen Kommentar

Wo mietet man am besten einen Ferrari?

Empfehlung Ferrari Vermietung

Man kann eigentlich nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn man sich die vielen Ferrari Mietangebote im Netz anschaut. So viele Sportwagen die über Miet-, Auktions- und Geschenkportale angeboten werden, gibt es gar nicht zu mieten. Es sind immer mehr Betrüger unterwegs, die mit unlauteren Methoden und vermeintlich günstigen Preisen auf Kundenfang gehen und den Verbraucher verunsichern. Es werden z.B. Bilder von einem neuen Ferrari gezeigt, und tatsächlich handelt es sich um eine über 20 Jahre alte Kiste. Das wird natürlich nur im Kleingedruckten erwähnt. In Zeiten von 20%, 30%, 50% und noch mehr Rabatt darf man die Augen nicht verschließen und den gesunden Menschenverstand außer acht lassen. Es hat niemand etwas zu verschenken und es kann nur soviel Rabatt gegeben werden, wie vorher auf den Preis aufgeschlagen wurde. Allein bei mobile.de gab es im letzten Jahr über 1,5 Mio. Inserate mit betrügerischen Hintergrund. Vorsicht vor vermeintlichen Schnäppchen! Die Internetkriminalität wächst rasant. Vertrauen ist gut, Kontrolle und Information ist aber besser und leider in der heutigen Zeit zwingend notwendig geworden.

Man muss sich mit dem Thema Ferrari schon ein bisschen auseinandersetzen, um seriöse Angebote von unseriösen unterscheiden zu können. Über 80% der angebotenen Fahrzeuge sind z.B. nicht korrekt als Mietfahrzeug versichert. Da kann der Mieter in Teufels Küche kommen. Der Ferrari Club Deutschland kann Ihnen behilflich sein und eine Ferrari Vermietung empfehlen. Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn Sie z.B. für Ihre Hochzeit einen Ferrari gemietet haben und das Auto dann nicht kommt. Ganz preiswert ist das natürlich nicht (ab ca. 1.350 EUR Tagesmiete zzgl. Transport), aber es ist auch etwas ganz Besonderes und exklusives einen neuen Ferrari zu mieten und zu fahren. Diese Erlebnis werden Sie Ihr Leben lang nicht mehr vergessen. Für den kleineren Geldbeutel kann man auch einmal einen Ferrari für eine Stunde mieten und selber fahren. Dabei sollte man aber auch auf ein neues Auto achten (F430 Spider oder 458 italia). In dem Bereich gibt es nur wenige Anbieter. Eine Fahrt als Beifahrer in einem neuen Ferrari F430 Spider gibt es bei ferrarifun ab 199,00 EUR, für eine Stunde Ferrari selber fahren sollte man knapp 300 EUR investieren, damit das Ferrari fahren zu einem tollen Erlebnis und nicht zu einem Reinfall wird.

Veröffentlicht unter Ferrari, Ferrari mieten, Wissenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , . | 1 Antwort

Wie viel kostet eine Stunde Ferrari fahren?

Wie viel kostet eine Stunde Ferrari selber fahren?

Ein Jurist würde sagen, das kommt darauf an…, denn es ist nicht alles Gold was glänzt. In Punkto Ferrari gibt es riesen Unterschiede und mittlerweile großen Wettbewerb. Kunden werden im Internet mit niedrigen Preisen und unseriösen Angeboten gelockt. Man muss sich einfach mit dem Thema etwas auseinandersetzen, um keine böse Überraschung zu erleben. Eine aus der Wirtschaft bekannte Persönlichkeit hat mal gesagt: „Du kannst nur an dem verdienen, was Du nicht lieferst.“ Oder anders gesagt: Qualität hat nun mal ihren Preis! In Zeiten der Geiz ist geil Mentalität schaltet der Käufer gern einmal den rationalen Verstand aus und lässt sich von günstigen Lockangeboten fangen. Da ist die Enttäuschung vorprogrammiert. Vor über 20 Jahren war ein Auto wie der Ferrari 348 mit knapp 300 PS noch etwas Besonderes. Heute dagegen gibt es Autos aus der Mittelklasse die mit 300 PS Motoren bestückt und technisch auf dem neuesten Stand sind. Da kann ein 22 Jahre alter Ferrari 348 nur noch schwer mithalten. In den letzten Jahren hat sich bei Ferrari allerdings viel getan. Die Modellserie F430 und auch der neue 458 italia haben viel positives Lob von den Autotestern erhalten. Ich bin schon viele verschiedene Ferrari Modelle gefahren. Nach meiner subjektiven Meinung macht das Ferrari fahren ab der Baureihe des F430 richtig viel Spass. Toppen kann das zur Zeit nur der 458 italia, der mit 570 PS unter 3,4 Sekunden von Null auf 100 beschleunigt. Da ist ein F430 Spider mit 490 PS und in 4,1 Sekunden von Null auf 100 schon fast eine lahme Ente gegen. Erst recht ein Ferrari 348 der 5,6 Sekunden benötigt. Ich kann nur den Tipp geben, wenn man eine Stunde Ferrari fahren verschenken möchte, dann sollte es auch ein neues Auto sein wie z.B. ein F430 Spider. Der ist bei ferrarifun für etwas unter 300 EUR für eine Stunde zu mieten. Bei ferrarifun fahren Sie selbst mit einem neuen Ferrari durch das schöne Sauerland. Die Strecke ist extra ausgewählt, abwechslungsreich (kurvige Landstraßen, Tunnel, Autobahn) und bei unseren Kunden sehr beliebt.

Veröffentlicht unter Ferrari, Ferrari fahren, Ferrari mieten, Wissenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , . | 1 Antwort